Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Kategorien

Blackmagic Kameras mieten: Neue technische Wege gehen

Die Blackmagic Kameras zählen zweifelsohne zu den besten Videokameras auf dem internationalen Markt. Wegen ihres hollywoodreifen Looks werden sie von Videoproduktionen im professionellen Bereich eingesetzt. Extreme Dynamik, natürliche Farben, anspruchsvolle Low-Light-Performance, ein großes Display, Wechselobjektivanschluss und ein perfekter Autofokus lassen hier keine Wünsche offen. Die Modelle zeichnen je nach Wunsch auf SD- und CFast-Karten sowie USB-C-Datenträger auf. Blackmagic Kameras mieten ist hierbei nicht nur praktisch, sondern macht noch dazu jede Menge Spaß.

Praktisches Handling und überzeugende Technik

Das schicke Design der Blackmagic Pocket Kameras enthält eine ganze Reihe ansprechender Features. Schon allein die Tatsache, dass das Gehäuse aus einem leichten Carbon-Verbundwerkstoff hergestellt und damit deutlich leichter als andere Modelle ist, macht die Kamera zu einem praktischen Begleiter. Mit dem Finger lassen sich alle wichtigen Parameter wie ISO-Wert, Weißabgleich und Verschlusszeit manuell einstellen. Der enorm leistungsstarke Sensor sorgt für eine lichtstarke Aufnahme ohne Rauschen auch in dunkler Umgebung. Über das große Display lassen sich detailgenaue Fokussierungen bei 4K- bzw. 6K-Auflösung sicherstellen. Ergänzt wird die Kamera von vier robusten Makronen, einem soliden Objektivanschluss für zahlreiche Modelle und einem integrierten Lautsprecher.

Leistungsstarke Sensoren und Features

Blackmagic Kameras mieten bedeutet aktuell, eine Auswahl von verschiedenen Vertretern zu haben. Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K etwa glänzt mit einem 4/3-Bildsensor bei einer Auflösung von 4096 x 2160 inklusive praktischem MFT-Anschluss für Objektive. Übertroffen wird dies noch einmal von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit einem unglaublichen Sensor in der Größe von 6144 x 3456. So lassen sich erstklassige Aufnahmen mit ansprechendem Bokeh-Effekt in 6K erstellen. Die derzeit wohl modernste und fortschrittlichste Vertreterin in der Reihe ist die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro. Sie besitzt zudem noch einen integrierten ND-Filter, einen neigbaren HDR-LCD gegen das Blenden durch die Sinne und zwei XLR-Buchsen sowie einen größeren Akku.
H2: Blackmagic Kameras mieten: hier warten jede Menge Einstellungen
Besonders praktisch fällt hier der Multifunktionsgriff auf. Durch ein intelligentes Scroll-Rad lassen sich die wesentlichen manuellen Einstellungen vornehmen. Weitere intelligente Tasten erlauben Einstellungsänderungen in wenigen Schritten. Damit lässt sich die Kamera schnell einrichten, ohne sich erst durch ein Menü auf einem kleinen Bildschirm klicken zu müssen. Ansonsten liefern die Blackmagic Kameras alles, was ein Filmemacher benötigt. Dank zahlreicher Eingänge können Mikrofone und Monitore angeschlossen werden. Wer die Kamera auf ein individuelles Rig setzen möchte, hat im Anschluss viele weitere Optionen, sich kreativ auszuleben. Blackmagic Kameras mieten eignet sich damit nicht nur für den privaten Bereich, sondern besonders für professionelle und semiprofessionelle Projekte. Die Kamera kann mit ihrer Leistung und den Einstellungen durchaus mit anderen Profigeräten mithalten und braucht sich nicht zu verstecken.

Die Königin für Nachtaufnahmen

Gefragt sind die Blackmagic Kameras vor allem dann, wenn andere Modelle an ihre Grenzen kommen. Die 13 Blendenstufen mit einer Grundempfindlichkeit des Sensors, der bis zu einem ISO-Wert von unglaublichen 25.600 reicht, liefert diese Kamera selbst bei dunklen Lichtverhältnissen rauscharme Ergebnisse. Außerdem bieten alle Modelle der Reihe Aufnahmen mit bis zu 60 fps bei maximaler Auflösung.